BEP und BEP-Handreichungen

Handreichung „Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung“


© HMSI


Die Handreichung bietet pädagogischen Fachkräften, Kindertagespflegepersonen, Fachberatungen und Trägern Unterstützung und praxisnahe Informationen und Anregungen für ihre tägliche Arbeit mit Kindern mit Fluchthintergrund und ihren Familien in der Kindertagesbetreuung. Darin finden sich Grundlagentexte zu verschiedenen Themen vom

  • „Ankommen in Kindertageseinrichtungen“,
  • Dem „interkulturellen Alltag“
  • zu gesundheitsspezifischen Fragen bis hin zum
  • dem Thema „Übergänge“.

Des Weiteren gibt es viele spannende Beispiele guter Praxis, hilfreiche Tipps und Ideen für die Gestaltung der eigenen pädagogischen Arbeit und nützliche Arbeitsmaterialien, um das Thema weiter zu bearbeiten.

Mehr als zwei Jahre haben hessenweit die Beratungs- und Servicestellen angesiedelt bei

  • dem Deutschen Roten Kreuz Darmstadt
  • der Universitätsstadt Marburg und
  • dem DAKITS e.V. in Kassel

in einem gemeinsamen Projekt der Karl Kübel Stiftung und des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration zusammen mit pädagogische Fachkräfte in ihrer Arbeit mit geflüchteten Kindern und Familien auf der Grundlage des Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 bis 10 Jahren in Hessen unterstützt, beraten und begleitet.

Die konkreten Fragen und Anliegen, die im Projektverlauf an die Beratungs- und Servicestellen herangetragen wurden finden sich nun in der neu erschienenen Handreichung wieder. Alle Themen, die den Fachkräften wichtig und zentral sind, wurden zusammengestellt und entsprechend aufbereitet.

So können Fachkräfte sich auch über den Projektverlauf hinaus schnell einen Überblick über die wichtigsten Informationen verschaffen und neue Inspirationen und Anregungen für die Praxis erhalten. Die Projektergebnisse werden dadurch nachhaltig gesichert.

Die Handreichung kann kostenfrei auf der Homepage der Karl Kübel Stiftung heruntergeladen bezogen werden.

Downloads: